Sunday, September 11, 2011

Ich träume von einer Welt,

in der Menschen
menschlich miteinander leben können,
von einer Zeit,
in der keiner den anderen bekämpft,
weil alle in dieselbe Richtung blicken:
von einer Welt die Platz hat für alle,
und Brot.

Von einer Zeit träume ich,
in der das Teilen mehr gilt als das Haben,
von einer Welt,
die nicht mehr besessen,
ausgebeutet, zerstört wird:
Von einer Zeit,
in der jeder seine chance hat,
weil keiner ist, der sie ihm neidet.

Von einer Welt träume ich,
in der alle von der überreichen Fülle der Gaben
sich bedienen können,
in der kein Kind mehr arbeiten muss
um überleben zu können,
in der die Güter gerecht verteilt sind.

Ich träume von einer neuen Welt-
Ich kann sie nicht bauen -
Aber den ersten Schritt,
meinen Schritt,
kann ich tun.

by Silberfischchen89 at FLORK.COM